Häufig gestellte Fragen: Was ist der Unterschied zwischen einer Infrarotkabine von Physiotherm und ATROPA Infrarotkabinen?

ATROPA Infrarotkabinen vertreibt seit mehr als 15 Jahren erfolgreich Infrarotkabinen in Österreich und Deutschland. Zu Beginn gab es nur eine handvoll Infrarotkabinen-Hersteller. Mittlerweile gibt es unzählige Firmen, die immer ausgefallenere Modelle auf den Markt bringen. Viele davon sind zum Leidwesen der Konsumenten fernöstliche Billigware-Anbieter, die kaum oder überhaupt nicht erprobt auf den Markt geworfen werden.

Der wahrscheinlich bekannteste Vertreter namhafter Infrarotkabinen-Hersteller ist die Fa. Physiotherm, die ebenfalls seit vielen Jahren erfolgreich Wärmekabinen vertreibt. In etlichen Wellnesshotels kann man sich persönlich von der hervorragenden Infrarot-Wirkung überzeugen. Die Produkte werden hauptsächlich in Zentraleuropa gefertigt, mehrere Beratungscenter geben ausführliche Auskunft über die Produkte, die qualitätiv auf einem sehr hohen Niveau liegen.

Familienunternehmen mit Herz

Die Firma ATROPA Infrarotkabinen GmbH wurde als Familienunternehmen gegründet und ist es bis heute geblieben. Eine schlanke Struktur und eine hohe Innovationsbereitsschaft machen das Unternehmen krisensicher und zukunftsorientiert. Bei Infrarotkabinen von ATROPA handelt es sich ebenfalls um ausgereifte IR-Kabinen, die bis zu ihrer Serienreife eine langjährige Testphase durchlaufen müssen. Der Hauptproduktionsstandort befindet sich in Polen, was die Herstellungskosten senkt. Bei jedem Einzelstück findet zudem eine Endkontrolle durch ein österreichisches Fachpersonal statt.

Die Infrarotkabinen beider Hersteller befinden sich qualitativ und strahlungstechnisch auf einem sehr hohen Niveau.

Billige Wärmekabinen (z.B. von Baumärkten) können nicht mithalten, was Strahlerwirkung, Materialien, Qualität, Garantie und Langlebigkeit betrifft. Vom Kauf einer solchen Billigkabine wird jedenfalls schon aus gesundheitlichen Gründen abgeraten.

 

Infrarotkabine ATS-2 innen mit Polster